• Kostenlose Lieferung ab 150,00 €
  • Lieferung in 3-5 Werktagen
  • 14 Tage Rückgaberecht

Das neue Jahr mit Hyazinthen und stimmungsvoller Beleuchtung begrüßen!

 © tabitazn - stock.adobe.com (412121193)

Das neue Jahr hat begonnen. Höchste Zeit also, um es gebührend mit Frühlingsboten zu begrüßen. Und weil es draußen gerade winterlich kalt ist und der Garten Winterschlaf hält, kannst du dir einfach mit Hyazinthen eine stilvolle Deko ins Haus holen.

Hyazinthen kannst du auf die Fensterbank stellen. Ein Tipp für mehr Atmosphäre: Drinnen, in deinen vier Wänden, wird es abends oder bei beginnender Dunkelheit so richtig stimmungsvoll, wenn du draußen mit Gartenflammen Atmosphäre schaffst. Zum Beispiel mit unseren Kalayo Feuersäulen in verschiedenen Höhen. Auf einem Gartentisch macht ein Tischkamin wie der Circle M eine gute Figur. Der Blick auf das Flammenspiel im Garten sorgt drinnen für eine magische Stimmung. Und deine Blumendekoration auf der Fensterbank kommt so ganz besonders gut zur Geltung!

Warum gerade Hyazinthen? Na, weil sie uns unweigerlich an die vielen Frühlingsblüher, die im Frühjahr bunt in den Gärten und auf Balkon und Terrasse erblühen, erinnern und so echte Stimmungsmacher sind!

 

Hyazinthen als Eyecatcher zuhause

Ab Jahresbeginn findet man die dicken Knollen mit den kräftigen Blütenansätzen übrigens in fast allen Gartencentern. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben: Weiß, Gelb, Rosa und Pink. Die Pflanzen stehen kurz vor der Blüte und eignen sich ganz wunderbar zur Dekoration auf dem Tisch oder Fensterbrett.

 

Und so geht’s:

Da die Hyazinthe als Pflanze an sich schon sehr dekorativ ist, braucht es nicht mehr viel, um sie optimal in deinem Ambiente in Szene zu setzen. Am wirkungsvollsten ist sie daher, wenn man eine Knolle (oder mehrere) in ein durchsichtiges Glas setzt und sie mit etwas Erde und zusätzlich mit Moos, schönen Steinen oder anderen Fundstücken aus der Natur kombiniert. Eine ganz einfache Deko also, die den Frühling ruckzuck ins Haus zaubert und so für mehr Atmosphäre sorgt.

 

Du brauchst dafür:

  • 1 Glas (z. B. ein Einmachglas)
  • 1 Knolle (oder mehrere) Hyazinthe, farblich nach deiner Wahl
  • Etwas Erde
  • Zum Dekorieren für eine natürliches Stillleben z. B: Moos, Steine, Zapfen und andere Fundstücke aus der Natur

Tipp: Die Erde immer gleichmäßig feucht halten und unbedingt Staunässe vermeiden.

Wenn die Pflanze verblüht ist, solltest du die Knolle aber nicht einfach wegwerfen, denn Hyazinthen sind mehrjährig. Schneide den Blütenstengel ab (jedoch nicht die Blätter, denn diese ziehen sich im Laufe der Zeit von alleine zurück) und deponiere die Knolle in einem dunklen, kühlen und trockenen Ort (z. B. Keller oder Garage). Dort bleibt sie über den Sommer liegen. Sie muss weder gegossen werden noch sonst etwas damit geschehen.

 © Sunday_morning - stock.adobe.com (242349709)

Erst ab Oktober wird die Knolle wieder „reanimiert“, indem du sie mit frischer Erde in einen kleinen Topf steckst und für 2-3 Wochen feucht hältst. Dann benötigt die Hyazinthe eine Kältebehandlung, damit das Blütenwachstum wieder angeregt wird. Wenn du Platz hast, stellst du die Hyazinthe am besten bis Mitte/Ende Dezember in den Kühlschrank. Alternativ kannst du sie auch einfach draußen auf deiner Terrasse oder deinem Balkon möglichst kühl aufbewahren. Schließlich wachsen Hyazinthen auch im Garten und genau das kann mit der Topfpflanze simuliert werden. Alternativ kannst du die Knollen natürlich auch einfach im Oktober in deinem Garten einpflanzen. Dann eignen sich die Hyazinthen allerdings nicht mehr für die Indoor-Deko, sondern als Blickfang ab März bis Mai draußen unter freiem Himmel.

Passende Artikel
Kalayo tubo
ab 690,00 € *
Kalayo tubo-Q
ab 690,00 € *
Circle M
1.310,00 € *