• Kostenlose Lieferung ab 150,00 €
  • Lieferung in 3-5 Werktagen
  • 14 Tage Rückgaberecht

So baust du eine Schaukelbank für deinen Garten

So baust du eine Schaukelbank für deinen Garten 

Was gibt es Schöneres, als im Garten einfach mal die Seele baumeln zu lassen? Das Ganze funktioniert natürlich umso besser, wenn auch der Körper entspannt relaxen kann. Darum zeigen wir dir hier, wie du eine Schaukelbank in sieben einfachen Schritten selbst bauen kannst und in deinem Garten die perfekte Wohlfühlecke zum Entspannen und Genießen einrichtest. Los geht’s! 

AdobeStock_218237183© klavidyav - stock.adobe.com (218237183)

 

Das brauchst du dafür: 

Für die Sitzfläche: 

2 Kanthölzer: Länge 190 cm x Durchmesser 8 cm

6 Bretter: Länge 190 cm x Breite 11 cm

5 kurze Kanthölzer: Länge 50 cm x Durchmesser 8 cm 

 

Für die Rückenlehne: 

5 Kanthölzer: Länge 50 cm x Durchmesser 8 cm 

2 Bretter: Länge 190 cm x Breite 11 cm 

 

Für die Armlehne: 

2 Kanthölzer: Länge 25 cm x Durchmesser 8 cm 2 

Kanthölzer: Länge 58 cm x Durchmesser 8 cm 

 AdobeStock_37831780© fotoknips - stock.adobe.com (37831780)

 

Werkzeug: 

Holzbohrer 

Akku-Schrauber 

Holzschrauben 

Maßband 

Bleistift 

4 Ringschrauben

4 Sicherungsmuttern 

8 Unterlegscheiben 

1 dickes Seil

Holzkitt

Holzleim

Holzlasur oder Farbe Pinsel

Schleifpapier 

Wasserwaage 

 

Und so geht’s: 

1. Für die Sitzfläche werden zunächst die beiden lange Kanthölzer mit den kurzen Kanthölzern verschraubt. Dabei werden die kurzen Bretter innen angebracht, um ein stabiles Grundgerüst zu bauen. Achte dabei darauf, dass die Abstände zwischen den kurzen Kanthölzern gleich lang sind. 

Tipp: Bohre die einzelnen Stücke mit einem Holzbohrer zunächst vor, so fällt das anschließende Verschrauben leichter. Für besonders viel Stabilität und Langlebigkeit empfiehlt es sich auch, vor dem Verschrauben die Bretter mit einem Holzleim zu verleimen. 

 AdobeStock_356841766© Blue Planet Studio - stock.adobe.com (356841766)

 2. Nun kann das Grundgerüst beplankt werden. Hierfür die 6 langen Holzbretter auf das Grundgerüst legen und stramm mit dem Rahmen verschrauben. Lege die Holzbretter vor dem Verschrauben zunächst nur auf, um auch hier gleichbleibende Abstände zwischen den Holzbrettern zu erreichen. 

3. Jetzt geht es auch schon an die Rückenlehne. Hierfür die 5 Kanthölzer in gleichbleibenden Abständen an die Sitzfläche schrauben. Auch die beiden kleinen Kanthölzer für die Armlehne können nun links und rechts an der vorderen Seite der Sitzfläche angebracht werden. 

4. Für die Rückenlehne die beiden langen Bretter an der oberen und unteren Kante der hinteren Kanthölzer verschrauben. Jetzt noch die beiden Bretter für die Armlehne mit der Rückenlehne und den vorderen Stützen verschrauben. Und schon ist die Bank fertig! 

AdobeStock_43683110© tina7si  - stock.adobe.com (43683110)

5. Damit deine Bank nun auch zu einer Schaukelbank wird, kannst du nun vier Löcher für die Ringschrauben in die linke und rechte Seite der Sitzfläche bohren. Nun können die Ringschrauben mit je einer Unterlegscheibe und Sicherungsmutter befestigt werden. 

6. Und damit deine Bank nicht nur stabil ist, sondern auch gut aussieht, kannst du nun alle Schrauben mit einem Holzkitt verspachteln und anschließend mit dem Schleifpapier abschleifen. 

 AdobeStock_278543038© Victor Koldunov - stock.adobe.com (278543038)

7. Jetzt geht es an den Anstrich. Je nach Lust und Laune kannst du deine Holzbank nun lasieren oder mit etwas Farbe bunt bemalen – fertig! 

 

Der perfekte Standort für die Schaukelbank 

Bevor es ans Befestigen geht, solltest du zunächst einen geeigneten Standort für deine Schaukel finden. Hierfür ist ein kräftiger Baum am besten geeignet, da er nicht nur die Schaukelbank zuverlässig tragen kann, sondern auch angenehmen Schatten spendet. Achte dabei unbedingt darauf, dass die Äste kräftig genug sind. Wer keinen Baum im Garten hat, kann stabile Schaukelgestelle auch im Baumarkt finden und muss auch so nicht auf den Schaukelspaß verzichten. 

AdobeStock_301916097© zilvergolf - stock.adobe.com (301916097)

 

So wird die Schaukelbank angebracht 

Sobald du einen geeigneten Standort gefunden hast, kannst du deine Schaukelbank etwas erhöht auf einen Tisch oder zwei Stühle stellen – das erleichtert das Aufhängen. Nun das Seil mithilfe eines Cuttermessers in zwei gleich lange Stücke schneiden. Die Seile anschließend mit Schwung über die Äste werfen und an den Seiten der Schaukelbank befestigen. Achte hierbei darauf, einen sicheren Knoten zu verwenden. Mithilfe einer Wasserwaage kannst du nun deine Bank noch gerade ausrichten – und schon kann das Schaukelvergnügen beginnen. 

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg beim Nachbauen! 

AdobeStock_322542023© Elizabeth - stock.adobe.com (322542023)