• Kostenlose Lieferung ab 150,00 €
  • Lieferung in 3-5 Werktagen
  • 14 Tage Rückgaberecht

Gemüse anbauen

Im Herbst ist die Gartensaison bereits vorbei? Ganz im Gegenteil! In diesem Artikel zeigen wir dir, welches Gemüse du im September noch pflanzen kannst. Ein Tipp für die Zukunft: Mach dir einen Anbauplan für deinen Gemüsegarten, damit du das ganze Jahr frisches Gemüse ganz nach deinem Geschmack genießen kannst. 8 Gemüsesorten, die du im Spätsommer noch anbauen kannst.

Langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu und die Gemüsebeete werden leerer. Viele Gärtner nutzen nach einer erfolgreichen Sommerernte den Garten nur noch selten zum Anbau. Dabei lassen sich auch jetzt noch zahlreiche Gemüsesorten im Beet ziehen. Wir zeigen dir, mit welchen 8 Sorten du die letzten warmen Temperaturen vor dem Winter noch gekonnt ausnutzen kannst und was es dabei zu beachten gilt.

 

© andreaobzerova - stock.adobe.com (207752352)

 

1. Salat im Herbst säen 

Salate können auch im Herbst noch bedenkenlos angebaut werden. Dabei können Salate wie der Feldsalat oder Asia-Salate noch bis Mitte September direkt ins Beet gesät werden. Und auch andere Sorten wie der klassische Kopfsalat, Rucola oder Endiviensalat sind noch für den Herbst geeignet. 

Tipp: Sorten wie der Feldsalat brauchen etwa 2 Wochen zum Keimen. Achte in dieser Zeit immer darauf, dass der Boden durchgängig feucht bleibt. 

 

© Novak - stock.adobe.com (267033990)

 

2. Spinat im Herbst anbauen 

Auch Spinat kann im September noch direkt ins Beet gesät werden. Da Spinat kein großer Freund von Wärme ist, ist der Herbst die beste Zeit, um ihn erfolgreich anzubauen. Schon nach etwa acht Wochen ist das gesunde Gemüse bereit zum Ernten. Übrigens: Spinat kann auch im Winter noch geerntet werden, da er besonders frostempfindlich ist. 

© alicja neumiler - stock.adobe.com (277370872)

 

3. Karotten im Herbst säen 

Karotten sind ein weiteres beliebtes Gemüse, das du im September noch säen und pflanzen kannst. Je nach Sorte kannst du hierbei auch den ganzen Winter über knackige Karotten ernten. Hierfür eignet sich zum Beispiel die Sorte „Gonsenheimer Treib“ gut, da diese Karotten schnell und gut wachsen. Sie werden zwar nicht sehr groß, sind aber trotzdem lecker und perfekt zum Snacken. 

Tipp: Wenn du die Karotten den Winter über im Beet stehen lassen möchtest, solltest du sie mit einem Vlies oder Mulch abdecken. 

© alicja neumiler - stock.adobe.com (173689063)

 

4. Mangold im September anbauen 

Mangold zählt ebenso zu den Sorten, die du im Herbst direkt ins Beet säen kannst. Winterharte Sorten des robusten Gemüses können selbst über den Winter geerntet werden. Leichter bis mittlerer Frost macht dem Mangold nur wenig zu schaffen und in Kombination mit einer Mulchschicht kann er den ganzen Winter über angepflanzt werden. So kann man sich im Frühling bereits über die nächste Ernte freuen.

© alisseja - stock.adobe.com (89909689)

 

5. Blumenkohl im Herbst pflanzen 

Im Gegensatz zu einer Ernte im Sommer, ist die Blumenkohl-Ernte im Herbst sogar ertragreicher. Der Grund? Im Sommer ist der Kohl anfälliger für Schädlinge. Am besten ziehst du die Samen bereits im August im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vor. Im September können die Stecklinge dann direkt ins Beet wandern und nach etwa zehn Wochen eine prächtige Ernte liefern. 

© alexlukin - stock.adobe.com (244393421)

 

6. Radieschen Aussaat im September 

Da Radieschen sehr schnellwüchsig sind und nur etwa sechs Wochen bis zur Ernte brauchen, ist es fast nie zu spät für die Aussaat der knackigen kleinen Knollen. Achte hierbei jedoch darauf, auf welche Sorte du zurückgreifst. Für den Anbau im Herbst sind zum Beispiel die Sorten „Parat“, „Sora“ und „Rudi“ gut geeignet. Diese schnellwachsende Sorten sind dann noch im Herbst fertig zum Genießen. 

Tipp: Während man die Radieschen im Sommer eher im Halbschatten anbaut, solltest du sie zu Herbstbeginn direkt an einem sonnigen Standort aussäen. 

© Игорь Шишкин  - stock.adobe.com (268687887)

 

7. Pak Choi

Wie fast alle anderen Kohlarten ist Pak Choi besonders frosthart und somit auch perfekt für den Anbau im Herbst geeignet. Das aus Asien stammende Gemüse sollte erst dann ausgesetzt werden, wenn die heißesten Tage des Jahres bereits vorüber sind. Denn zu viel Hitze führt schnell dazu, dass die Pflanze zu schossen anfängt. Das heißt, dass die Pflanze schon vorzeitig damit beginnt, Blütenstände zu bilden. Nach sechs bis acht Wochen können die Blätter des knackigen Gemüses dann auch schon geerntet werden. 

© pilipphoto  - stock.adobe.com (26131648)

 

8. Rote Beete

Rote Beete ist in der Küche vielseitig einsetzbar und kann bei richtiger Lagerung an einem kühlen und dunklen Ort den ganzen Winter über aufbewahrt werden. Hier gilt: Rote Beete sollte bis spätestens Mitte August ausgesät werden. Im September haben die Knollen dann genug Zeit, prächtig zu gedeihen. Sobald die Blätter fleckig werden, ist der perfekte Zeitpunkt für die Ernte. 

© Printemps  - stock.adobe.com (106278633)